Uncertain States

„Uncertain States“ ist ein Ausstellungsprojekt der Akademie der Künste, das von Vorträgen begleitet wird. Objekte und Dokumente aus den Archiven der Akademie korrespondieren mit zeitgenössischen künstlerischen Positionen.

In Zeitdokumenten und künstlerischen Arbeiten zeigen sich dabei die potentielle Instabilität politischer und sozialer Institutionen und die Dramatik ihrer Auswirkungen auf individuelle Schicksale in Flucht und Exil, etwa von Walter Benjamin, Lea Grundig, Kurt Tucholsky und anderen zwischen 1939 und -45.

In Vorträgen und Diskussionen werden diese Themen auf aktuelle politische Fragestellungen angewandt.

  • Wo: In der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
  • Eröffnung : Am Freitag, dem 14.10. 2016. Mit Jeanine Meerapfel u. a.
    Vortrag: Norman Manea „Exil und Kreativität.“ Musik: Mohammad Reza Mortazavi, Tombak.
  • Ausstellung: Vom 15.10. 2016 bis 15. 1. 2017

Blechdose von Paul Westheim, aus einem Internierungslager, 1939/1940
Bild: Fotograf: Nick Ash
© Akademie der Künste, Berlin


Mona Hatoum Kapan iki, 2012 (Detail) Bild: def image, Courtesy Galerie Max Hetzler, Berlin | Paris© Mona Hatoum