Nr. 1 / 2013

DIESE AUSGABE BESTELLEN

Dossier: Gott – Eine gute Idee?

Der aufgeklärte Mensch will sich seines eigenen Verstands bedienen. Ohne Leitung der Religion. Gleichzeitig sehnt er sich nach Rückhalt, Orientierung und unverrückbaren Werten. Vor allem in Zeiten der Krise. Brauchen wir Gott in der Politik, der Wirtschaft, der Moral? In unserem ganz alltäglichen Leben? Oder bedeutet wahre Selbstbestimmung, ihn zu überwinden?

Mit Beiträgen von Jon Elster, Eva Weber-Guskar, Richard Swinburne, Avishai Margalit, Tomáš Sedlaček, Herbert Schnädelbach und Margot Käßmann


Worauf müssen wir verzichten?

Die Ökonomie verlangt nach Wachstum und Globalisierung, Ökologen fordern Reduktion und lokale Lösungen. Wenn nicht zügig gehandelt wird, droht beiden Systemen der Kollaps. Radikale Einschnitte scheinen unvermeidlich. Der Sozialwissenschaftler Harald Welzer und der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, streiten über Wege in eine lebenswerte Zukunft
Bild: © Open Database License OpenFlights.org


Die Klasse von 1990

1985 begannen Kathlen Korbmacher, Uta Kolano, Jörg Bunk, Kerstin Decker und Gunnar Decker ihr Philosophiestudium in Ostberlin. 1990 erhielten sie das letzte Philosophiediplom der DDR. Mit welchen Hoffnungen, mit welchen Plänen haben sie ihr Studium begonnen? Was ist aus ihnen geworden? Und: Was war für sie die sogenannte „DDR-Philosophie“? Reine Ideologie? Oder das Tor zur Welt?
Bild: © CC BY-SA 2.0 / GNU FDL Noir


Judith Butler:
„Heterosexualität ist ein Fantasiebild“

Judith Butler, Vordenkerin der Geschlechterforschung, ist eine der bedeutendsten Philosophinnen der Gegenwart. Im September 2012 wurde sie mit dem Adorno-Preis ausgezeichnet – als erste Frau in der Geschichte. Ein Gespräch über Geschlecht, Begehren und die fundamentale Fragilität des Lebens
Bild: Public Domain


Der Klassiker: Rousseau

Als einer der prominentesten Vertreter der Aufklärung ist Rousseau zugleich deren größter Skeptiker. Gegen den Fortschrittsoptimismus der Zeit formuliert er radikale Zivilisations­kritik. Wo andere der Vernunft huldigen, verweist er auf die Stimme des Herzens und der Natur. Die eigene Person will er in seinen Schriften schonungslos entblößen und verfährt dabei stellvertretend für das moderne Ich
Illustration: Ermenonville, public domain



Intro

  • Leserbriefe
  • Tomi Ungerer
    erklärt Kindern die Welt
  • Sinnbild
  • Presseschau

Zeitgeist

  • Radar
  • Dialog
    Worauf müssen wir verzichten?
    Harald Welzer & Cem Özdemirstreiten
  • Pro & Contra
    Die NPD verbieten?
  • Perspektive
    Mexikos Schreie werden nicht gehört
    Jana Glaese spricht mit Enrique Dussel
  • Lockerungen
    Von Robert Pfaller
  • Lebensläufe
    Die Klasse von 1990
    Von Svenja Flaßpöhler
  • Brauchen wir autonome Autos?
    Von Markus Krajewski

Dossier:
Gott – Eine gute Idee?

  • Der Gott der Philosophen
    Ein Überblick
  • Wie beweisen Sie Gott?
    Mit Richard Swinburne
  • Mein Glaubensbekenntnis
    Kommentiert von Eva Weber-Guskar
  • Brauchen wir Gott in der Politik?
    Jean-Claude Guillebaud & Avishai Margalit
    diskutieren
  • Brauchen wir Gott in der Wirtschaft?
    Von Tomáš Sedláček
  • War Gott der erste Firmenchef?
    Von Jon Elster
  • Brauchen wir Gott in der Moral?
    Herbert Schnädelbach & Margot Käßmann
    im Gespräch

Die Philosophen

  • Das Gespräch
    Mit Judith Butler
  • Denkort
    Mit Johann Gottlieb Fichte
  • Der Klassiker
    Rousseau
    Mit Beirägen von Martin Duru, Philippe Lejeune, Gesine Schwan & Gerald Hüther
    + Sammelbeilage
    Rosseau – Die Natur der Kultur
    Mit Tzvetan Todorov

Bücher

  • Buch des Monats
    Harald Weinrich:
    Über das Haben. 33 Ansichten
  • Thema
    Karl Heinz Bohrer, Hans Ulrich Gumbrecht & Helmut Lethen blicken zurück
  • Scobel.Mag
  • Im Verhör
    Mit Jürgen Wiebicke
  • Botschaft
  • Von Ragnar Schmuck


Finale

  • Ereignis
    Mit Yves Michaud
  • Projektionen
    Mit Florian Henckel von Donnersmarck
  • Agenda
  • Comic
  • Spiele
  • Sokrates fragt
    Bibiana Beglau