Bundes- und Landeswettbewerb Philosophischer Essay 2015

Die Bezirksregierungen Nordrhein-Westfalens und der Fachverband Philosophie e.V. laden herzlich ein zum diesjährigen Schülerwettbewerb „Philosophischer Essay“. Er richtet sich an alle Schüler der Sekundarstufe II, die sich am Schreiben philosophischer Texte versuchen wollen.
Zu den folgenden Themen soll ein philosophischer Text im Umfang von maximal vier Seiten (Times New Roman, Schriftgröße 12, einzeilig, 3 cm. Rand) geschrieben werden:

Mögliche Themen des Essays


I.
Erleichtert das Philosophieren das Leben?

II.
„Das haus hat allen zu gefallen. […] Das kunstwerk ist eine privatangelegenheit des künstlers. Das haus ist es nicht. […] Das kunstwerk will die menschen aus ihrer bequemlichkeit reißen. Das haus hat der bequemlichkeit zu dienen. Das kunstwerk ist revolutionär, das haus konservativ. […] Der mensch liebt alles, was seiner bequemlichkeit dient. Er haßt alles, was ihn aus seiner gewonnenen und gesicherten position reißen will und belästigt. Und so liebt er das haus und haßt die kunst.“
(Adolf Loos, Architektur, 1909. In: Adolf Loos: Sämtliche Schriften in zwei Bänden. Hg. v. Franz Glück. Erster Band, Verlag Herold, Wien und München 1962. S. 314 f.)

III.
Politisch mündige Bürger brauchen jedenfalls materiell nicht viel; ihnen genügt ein elementares Auskommen.
(Ottfried Höffe: Einigkeit und Recht und Wohlstand. in: SZ vom 03.03.2010, S. 13)

IV.
Der Moralist kann kein Künstler sein, weil er die Welt nicht schafft, sondern über sie richtet und so eine völlig überflüssige Arbeit erledigt.
(Imre Kertész: Galeerentagebuch. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek, 2. Aufl. 2002, S. 13 – Ungar. Orig. Budapest 1992. Kertész ist Literaturnobelpreisträger des Jahres 2002)

Die Essays müssen bis zum 6. Dezember 2015 per Briefpost unter dem Stichwort „Wettbewerb Philos. Essay“ eingesandt werden. Die genauen Adressen für die jeweiligen Bundesländer und die fünf zentralen Bewertungskriterien der Jury können Sie dem detaillierten Informationsschreiben entnehmen.

Den Gewinnern des Wettbewerbes aus den verschiedenen Bundesländern wird die Teilnahme an der Philosophischen Winterakademie in Münster vom 9. bis 12. Februar 2016 ermöglicht. Dort sollen neben dem Besuch und der Diskussion von philosophischen Vorträgen weitere Essays auf Englisch oder Französisch geschrieben werden. Die beiden besten Essayisten, bzw. Essayistinnen der Winterakademie bekommen die Möglichkeit, im Mai 2016 als Vertreter Deutschlands zur XXIV. Internationalen Philosophie-Olympiade zu reisen.
Außerdem werden die fünf Erstplatzierten zum Aufnahmeverfahren der Studienstiftung des deutschen Volkes eingeladen und bekommen ein Jahresabonnement des Philosophie Magazin. Dem Sieger wird zudem voraussichtlich ein bezahltes Praktikum beim Philosophie Magazin in Berlin angeboten.

Detaillerte Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Webseite des Schulministeriums von Nordrhein-Westfalen und in diesem umfangreichen Informationsschreiben.

Das Philosophie Magazin wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbes viel Spaß und Erfolg beim Verfassen ihres philosophischen Essays!