Dossierthema: Identität

Neue Formen des Identitätspolitik bestimmen unserere Zeit. Identitäten werden dabei auf verschiedenen Seiten des politischen Spektrums für verschiedene Zwecke – emanzipatorische und autoritäre – ins Feld geführt. Im Dossier des aktuellen Heftes beleuchten wir das Thema, unter anderem mit einem Essay von Harald Welzer und einem von Charles Taylor inspiriertem Lösungsansatz.
Bild: © CC-by-SA 2.0 Annelieke B


Die Ideologie der Information

Im Dialog mit dem Philosophen Peter Singer spricht Julian Assange – Gründer der ‚Enthüllungsplattform‘ Wikileaks und eine aus vielen Gründen kontroverse Persönlichkeit – über die Axiome, die er seinem Handeln zu Grunde legt, seine Vorstellungen von Moral und darüber, kein Freund von Transparenz zu sein.

Bild: © CC-by-nc 2.0 dedevanderroove

Barthes und die Sprache der Liebe

Lieben. Das ist die einzigartigste und innigste Erfahrung, die wir im Leben machen dürfen. Jeder Liebende glaubt, dass niemand vor ihm etwas Ähnliches empfunden hat. Was für eine Illusion! – meint der Philosoph Roland Barthes. Eine Einführung in seine Philosophie der Liebe von Antoine Compagnon.
Illustration: Séverine Scagila; Bildvorlage: Louis Monier/GAMMA/laif

kombi

Der analytische Bergsteiger

Am Neujahrstag starb Derek Parfit, der mit seinem 1984 erschienen Buch Reasons and Persons zu einem der bedeutendsten Philosophen unserer Zeit wurde.
Eva Weber-Guskar porträtierte Parfit im Philosophie Magazin 2012 anlässlich des Erscheinens von Parfits zweitem großen Werk, On What Matters.

schülerabo