Die Politik des Als Ob

Von der Atomwende bis zur Flüchtlingskrise: Angela Merkels Politik polarisiert. Dennoch gilt sie als Meisterin des geschmeidigen Pragmatismus. Wie schafft sie das? Die Antwort findet sich bei Hans Vaihinger, einem längst vergessenen Philosophen: durch die Kraft der „nützlichen Fiktionen“.
Bild: © Ullstein Bild/Ebner


Am Gipfel der Gefahr

Kalt, gleichgültig, potenziell tödlich: Was treibt Bergsteiger in Zonen, für die der Mensch nicht gemacht ist? Reinhold Messner und der Reiseschriftsteller Sylvain Tesson über die Metaphysik der Höhe, alpinen Minimalismus und die Bedingung der Freiheit.

Bild: © Manuel Braun

 

Die Welt als Blase

Anstatt sich an einer zunehmend lebens- feindlichen Außenwelt abzuarbeiten, setzen Utopisten verstärkt auf die Idee einer voll technisierten Kunstsphäre. Wie sich eine solche Vision anfühlen könnte, lässt sich bereits heute in einem alten Zeppelin-Hangar außerhalb Berlins erspüren.

Bild: © CC-by-SA 3.0 Tropical Island Resort

schülerabo

Adorno und das falsche Leben

Kennen Sie das? Dieses Gefühl, ein falsches Leben zu führen? Den betäubenden Genuss von Blockbustern und Burgern? Wie kein zweiter Philosoph hat Theodor W. Adorno (1903– 1969) die Falschheit einer solchen Existenz auf den Begriff gebracht.

Bild: © CC-by-SA 1.0 Arturo Espinosa

kombi